29.11.2001

WYLER RUEDI, Dezember 2001

Ikonen.
WYLER RUEDI, Dezember 2001
Ikonen sind öfter Abbilder, Bruchteile einer Sekunde vielleicht, aber sie brennen sich in unsere Gehirne ein. Es braucht nur noch ein Fragment dieser Bilder, und schon läuft der Film bei uns wieder ab. Diese Idee liess Ruedi Wyler (Bild) von Wyler Werbung in Zürich nicht mehr los. Zusammen mit seinem AD Andreas Konrad hat er sich auf eine Reduktion auf das rein Formale, einer Form von Post-Pop-Art, konzentriert. Wyler und Konrad habe die Arbeit recht viel Spass beschert. Wenn man genau hinschaut, sind diese Bilder gar nicht so weit weg von einem wichtigen Werbeprinzip: Aussagen auf den Punkt gebracht.

Download als PDF-Dokument
Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang