24.04.2002

VOSER ERIC, Mai 2002

Geburt und Tod einer Idee
VOSER ERIC, Mai 2002
"Unter dem Titel ‘Geburt und Tod einer Idee’ habe ich versucht, ein Symbol für die Relativität unserer Arbeit zu finden. Die Kurzlebigkeit der Werbung ist einerseits eine Herausforderung, andererseits eine Chance für jeden von uns, immer wieder das Interesse des Publikums mit neuen Ideen zu wecken. Viele meiner Kollegen insistieren auf langfristigen Kampagnen, was sicher ein erstrebenswertes Ziel ist, aber auch ein bequemes. So oder so entspricht es nicht der Realität: Wie rar sind die Kampagnen, die Jahrzehnte überdauern, und wie selten überlebt eine Kampagne nur schon zwei Frühlinge. Die Wirtschaft, die Mode und auch die Politik entwickeln sich in einem solchen Tempo, dass sich die Gewohnheiten der Konsumenten ständig verändern. Daher brauchen wir immer schneller neue Ideen, die die Welt des Fernsehens, der Zeitungen und der Plakatwände auffrischen und beleben. Eine Sisyphus-Aufgabe, die uns wenigstens den Dank der Konsumenten beschert. Mit herzlichem Dank an: Jan Krohn Texter, Nicolas Monkewitz Fotograf und Straumann AG Prepress & Bildbearbeitung.”

Download als PDF-Dokument
Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang