05.10.2000

DELANEY GREG, September 1999

Die Delaney-Murphya
DELANEY GREG, September 1999
Das Wort Mafia wäre bei den Delaneys unangebracht, schliesslich handelt es sich bei dieser Familie um Iren. Und da der Nachname Murphy typisch irisch ist, benennt Greg Delaney die Familien-Connection als Delaney-Murphya. Sie ist nicht die einzige in der Welt, die acht Kinder hat, aber die wahrscheinlich einzige, in der ausnahmslos alle in der Werbung tätig sind. Darunter sind Agenturbesitzer, Werbefilm-Regisseure, Texter und Art Directors. Und da die erste Frage der Kunden deshalb stets ist: “Welcher der Delaneys bist Du?” – macht sie Greg Delaney, Chairman und Creative Director von Delaney Fletcher Bozell in London, zum Thema dieser “persönlich”-Titelgeschichte. Schliesslich hatte auch sein Bruder, Tim Delaney, Chef von Leagas Delaney, schon als “persönlich”-Titelgeschichten-Produzent seinen Auftritt, im Juli 1998. Aber nach dieser Story ist jedenfalls ein für allemal geklärt, welcher Delaney, wo hingehört. “Meine Mutter ist die einzige in Chorleywood”, sagt Greg Delaney, “die jede Woche die Werbezeitschrift Campaign liest, so weiss sie immer, was alle ihrer acht Kinder gerade tun.”

Download als PDF-Dokument
Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang