14.06.2000

BÜHLER WILLI, Mai 2000

Willi Bühler zieht aus - nach 30 Jahren in der Werbung. Er geht nach Frankreich und wird sich dort um seinen Obstgarten kümmern. Um sein Werk zu ehren haben sich acht Werber zusammengetan und die Titelgeschichte der Mai-Ausgabe von persönlich produziert: Danielle Lanz, Alfred Burkard, Martin Denecke, Peter Glättli, Peter Lesch, Hansueli Schweizer, Reinhold Weber und Mark Stahel. Wie kann man Bühler besser ehren, als seine besten Kampagnen zu zeigen? Einige sind schon über zehn Jahre alt und wirken trotzdem noch so frisch wie am ersten Tag.
Mit dem Einstreuen dieser Kampagnen-Beispiele ins aktuelle persoenlich möchten die ADC-Kollegen nicht nur den Willi Bühler ganz herzlich aus der Werbung verabschieden und hochleben lassen, sondern anhand seiner Werke auch gleich etwas zeigen: Gute Ideen sind auch im Photoshop-Zeitalter noch immer sofort als gute Ideen erkennbar. Auch wenn sie teilweise sogar schon ein paar Jährchen auf dem Buckel haben. Manchmal wäre es wirklich schön, es würde wieder mehr davon geben. Einfache, klare Kampagnen mit einer tragenden Idee. Nicht mit dem Weichzeichner-Wattebäuschchen gestaltet, sondern radikal mit der Motorsäge. Wenn dies einer wie kein zweiter konnte und kann, ist dies Willi Bühler. Die klare, reduzierte Art und der humorvolle Stil von Willi Bühler haben viel zur Qualitätssteigerung der Schweizer Werbung beigetragen.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang