04.10.2000

ACHERMANN BEDA, Juni 1998

Formen, Gegensätze, Zeichensprache
ACHERMANN BEDA, Juni 1998
Creative Director Beda Achermann, 45, ist in der Schweiz erst wirklich bekannt, seitdem er mit Peter Rauch das Smart-Buch konzipierte. Der Innerschweizer arbeitete früher in Paris, dann in München als AD für Vogue und als Mitbegründer und CD für Männer Vogue sowie für Donna in Mailand. Heute betreibt er ein Creative-Studio in München und eines in Zürich an der Langstrasse. Er arbeitet für Joop, Bogner, Swissair und an mehreren Buchtiteln. Durch seine Arbeit hat Achermann bekannte Fotografen kennengelernt, von denen viele zu seinen Freunden zählen, darunter Helmut Newton, Irving Penn, aber auch international bekannte Schweizer Stars wie Raymond Meier und Michel Comte. In seiner "persönlich"-Titelgeschichte macht Beda Achermann ein Statement zu seiner Grundhaltung. "Wenn man ein Buch am Boden ausbeitet, um den Rhythmus der Farben und der Grössen zu spüren. In seiner Titelgeschichte stellt Achermann das Ambiente dar, das er braucht, um arbeiten zu können. Manchmal fertigt Achermann überdimensionale Prints, um auf neue Ideen zu kommen für Formen, Gegensätze und Zeichensprache.

Download als PDF-Dokument
Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang