19.12.2017

Localsearch

Privateintrag kostet bald nichts mehr

Bisher war nur ein Eintrag pro Haushalt gratis. Das Unternehmen reagiert damit auf Kritik des Preisüberwachers.

Alle Einträge von Privatpersonen in Telefonverzeichnisse von Localsearch sind ab Neujahr kostenlos. Bei der Anbieterin des Telefonbuchs sowie der Suchverzeichnisse local.ch und search.ch war bisher nur ein Eintrag pro Anschluss gratis.

Somit wird für alle Mitglieder eines Haushalts ein eigener Eintrag möglich, wie Swisscom Directories am Dienstag mitteilte. Das Unternehmen reagiert auf Kritik des Preisüberwachers. Das Angebot gilt nur für Private. Für Firmen bleibt wie bisher lediglich der Basiseintrag gratis.

Swisscom Directories begründet den Schritt neben der Kritik des Preisüberwachers mit dem Bedürfnis der Bevölkerung nach mehreren Einträgen. Zudem sei die Verrechnung von zusätzlichen Einträgen nicht mehr zeitgemäss. Private, die einen Eintrag auf local.ch, search.ch und im gedruckten Telefonbuch wünschen, können das mittels der App von local.ch und search.ch tun oder auf der Webseite der beiden Plattformen.

Bei den ärgerlichen Werbeanrufen trotz eines Sterneintrags im Telefonverzeichnis verweist Localsearch ebenfalls auf die Apps. Nutzer können damit Werbeanrufe auf dem Mobiltelefon anzeigen oder ganz blockieren. Für IP-basierte Festnetzanschlüsse gibt es einen Callfilter gegen unerwünschte Werbeanrufe.

Localsearch vermarktet die Verzeichnisdienste local.ch und search.ch. Nach eigenen Angaben sind sie die reichweitenstärksten derartigen Dienste im Land. Das gedruckte Telefonbuch – Local Guide genannt – wird nach Firmenangaben immer noch von rund 54 Prozent der Bevölkerung genutzt. Localsearch gehört zu 69 Prozent dem Telekomkonzern Swisscom und zu 31 Prozent dem Medienunternehmen Tamedia. (sda/maw)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang