15.05.2018

Hillton

Gilles Germann als Produzent verpflichtet

Der 30-Jährige wechselt von Tellfilm zur Zürcher Filmschmiede, die zudem einen neuen Hauptsitz bezogen hat.
Hillton: Gilles Germann als Produzent verpflichtet
Arbeitet neu für Hillton: Gilles Germann. (Bild: zVg.)

Gilles Germann wird ab sofort Producer bei der Zürcher Filmschmiede Hillton. Der 30-jährige verfügt über einen Masterabschluss der ZHDK in Creative Producing und produzierte diverse Spiel- und Dokumentarfilme, wie es in einer Mitteilung heisst.

Zu den bekanntesten Werken, die Germann co-produziert hat, gehören die preisgekrönten Filme «Blue my Mind» und «Facing Mecca». «Blue my Mind» – mit dem Schweizer Filmpreis als bester Spielfilm ausgezeichnet – begleitete Germann zwei Jahre lang, von der Finanzierungsschliessung bis zur Festival- und Kinoauswertung. Bei «Facing Mecca» koordinierte er als Production Manager die Vorproduktion und den Dreh. «Facing Mecca» wurde mit dem Schweizer Filmpreis als bester Kurzfilm ausgezeichnet, gewann einen Studenten-Oscar und wurde am Palm Springs International Shortfest mit dem «Best of the Festival Award» prämiert.

In seiner neuen Rolle zeichnet Germann für sämtliche Produktionen von Hillton verantwortlich. «Mit Gilles Germann konnten wir einen der talentiertesten Jungproduzenten der Schweiz verpflichten. Mit seiner Erfahrung ist er die Idealbesetzung, um unsere Vision von einer unkonventionellen und zeitgemässen Videoproduktion zu realisieren», wird Tobias Bonfanti, Partner bei Hillton, in der Mitteilung zitiert. Germann war zuvor zwei Jahre bei Tellfilm tätig.

Neuer Sitz in der Binz

Mit dem Wachstum kommt es bei Hillton auch zu einer Standortverschiebung: Vor kurzem hat die Produktionsfirma ihren Sitz von der Zürcher Badenerstrasse in die Binz verlegt. Das Industriequartier am Fusse des Uetliberg steht laut eigenen Angaben im Wandel und geniesst grosse Beliebtheit bei Startups und Kreativen. Mit genügend Platz für Freelancer und einer Inhouse Grading Suite bietet der neue Standort ideale Voraussetzungen, um die Erfolgsgeschichte weiter zu schreiben. (pd/cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang