13.09.2017

HI Schweiz

Den Uristier reduziert und radikalisiert

Die Designagentur hat für die Wirtschafts- und Erlebnismesse Uri 18 die komplette Corporate Identity erarbeitet.
HI Schweiz: Den Uristier reduziert und radikalisiert

Ein stilisierter Uristier soll die Wirtschafts- und Erlebnismesse Uri 18 ins beste Licht rücken. Der Stier, welcher das Urner Wappen ziert, wurde als Logo in Szene gesetzt und bewusst reduziert und radikalisiert. So kann sich die Kernbotschaft «Aufbruch und Heimat» richtig entfalten. Es soll einen Dialog und eine kritische Auseinandersetzung zum Lebensraum Uri entstehen, heisst es in einer Mitteilung.

Darauf aufbauend kreierte HI Schweiz die gesamte Corporate Identity inklusive Responsive Website. Diese zeichnet sich laut eigenen Angaben durch ein ausgeklügeltes Anmeldeverfahren inklusive Web-to-PDF-Integration für die interessierten Aussteller aus. HI Schweiz wird sich auch für die gesamte Messe-Inszenierung auf dem Areal Eyschachen in Altdorf verantwortlich zeigen.

Am 6. September 2018 öffnet die grösste Urner Wirtschafts- und Erlebnismesse ihre Tore. Die im Kanton ansässigen Unternehmen werden an vier Tagen ihre Innovationen zeigen.

Verantwortlich bei Uri 18: Urban Camenzind (OK-Präsident Uri 18 und Volkswirtschaftsdirektor des Kanton Uri), René Röthlisberger (Co-Präsident Uri 18 und Präsident Dachverband Wirtschaft Uri), Karin Gaiser (Projektleitung Uri 18); bei HI Schweiz: Yves Herger (Creative Direction), Mathias Bamert (Digital Direction), Jasmin Zurfluh (Grafik), Andreas Schuler (Polygrafie), Aline Bär (Polygrafie), Erich Herger (Text), Mike Stock (Programmierung), Sebastian Mehl (Programmierung). (pd/cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang