18.04.2017

Digitec Galaxus

Alte Handys für einen guten Zweck

Der Onlinehändler lanciert eine aussergewöhnliche Marketingaktion: Wer bei ihm das neue LG Smartphone G6 kauft und gleichzeitig sein altes abgibt, spendet Geld für Kinder im Spital. Was bringt das? Alex Hämmerli, Senior PR Manager von Digitec, erklärt gegenüber persoenlich.com die Hintergründe dieser sogenannten Social-Cash-Back-Aktion.
Digitec Galaxus: Alte Handys für einen guten Zweck
Der Erlös aus den zurückgebrachten Smartphones kommt den «Traumdoktoren» der Stiftung Theodora zugute. (Bild: zVg.)

Am 24. April kommt mit dem G6 das neue High-End-Smartphone von LG Electronics auf den Schweizer Markt. Beim Onlinehändler Digitec läuft bereits ab sofort eine sogenannte Social-Cash-Back-Aktion. Das bedeutet: Kunden, die das LG G6 kaufen und gleichzeitig ihr altes Smartphone zurückgeben, erhalten eine Gutschrift von 200 Franken auf ihr Digitec-Kundenkonto. Ausserdem kommt der Erlös aus dem Verkauf respektive der Verwertung der alten Mobiltelefone der Stiftung Theodora zugute.

Mit dieser Geld-Zurück-Aktion betritt der Onlinehändler Neuland. «Wir wollten etwas Neues ausprobieren», sagt Alex Hämmerli, Senior PR Manager von Digitec Galaxus. «In vielen Schweizer Schubladen liegen Handys herum, die noch funktionieren, aber nicht mehr genutzt werden.» Diese Mobiltelefone will das Unternehmen wieder in Umlauf bringen – und gleichzeitig eine wohltätige Institution unterstützen. «Die Aktion bringt allen Beteiligten etwas», sagt Hämmerli. «Uns und LG mehr Umsatz, der Stiftung Theodora mehr Bekanntheit und Sponsoring und den Kunden 200 Franken, die sie beim Kauf und der gleichzeitigen Handy-Spende gutgeschrieben bekommen.»

Für ein Lachen der kleinen Patienten

Von der Aktion profitieren auch Kinder in Spitälern und spezialisierten Institutionen. Die Stiftung Theodora lindert nämlich seit 1993 durch Freude und Lachen das Leiden dieser Kinder – dank der sogenannten Traumdoktoren.

Bildschirmfoto 2017-04-18 um 13.47.04

«Diese Aktion von Digitec freut uns sehr», sagt Othmar Bamert, Leiter Kommunikation der Stiftung Theodora. «Sie hilft mit, unsere Arbeit für die kleinen Patienten noch mehr Menschen in der Schweiz bekannt zu machen und trägt zudem auf schöne Weise zur Finanzierung unserer Tätigkeit bei.» Als spendenfinanzierte gemeinnützige Stiftung seien sie für jede Unterstützung dankbar. «Nur dank des grossen Engagements unserer Spenderschaft sowie von Schweizer Unternehmen sind wir in der Lage, die wöchentlichen Besuche unserer Traumdoktoren langfristig zu garantieren und den kleinen Patienten immer wieder Freude zu schenken», sagt Bamert.

Jegliche Smartphones werden zurück genommen

Die Aktion läuft bis am 31. Mai 2017. Die Kunden können ihre alten Smartphones entweder per Post an Digitec senden oder diese in einer der neun Filialen abgeben. LG und Digitec Galaxus hoffen, möglichst viele funktionstüchtige Smartphones zu erhalten, mit denen die Spenden an die Stiftung ausgelöst werden. Angenommen werden jegliche Smartphones – aus jeder Preisklasse und in jedem Zustand. Eine Schätzung, wie gross der Erlös am Ende der Aktion wohl sein wird, möchte der Senior PR Manager von Digitec Galaxus nicht abgeben. «Da es das erste Mal ist, dass wir eine solche Aktion durchführen, haben wir keine Erfahrungswerte, was den Erlös betrifft», sagt Hämmerli. Sicher aber ist: Je hochwertiger das alte Handy, desto höher falle die Spende an die Stiftung aus. (pd/lom)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang