11.10.2017

Ringier Axel Springer Schweiz

Ralph Büchi wird Chairman des globalen Verlegerverbandes FIPP

«Ich will bestmögliche Rahmenbedingungen für Medienunternehmen weltweit schaffen», sagt der Ringier-Kadermann.
Ringier Axel Springer Schweiz: Ralph Büchi wird Chairman des globalen Verlegerverbandes FIPP
FIPP vertritt über 5’000 Titel, darunter praktisch sämtliche weltweit führenden Medienmagazin-Marken. Nun hat der Verband einen neuen Chairman: Ralph Büchi. (Bild: zVg.)

Der Weltverband der Zeitschriftenverleger FIPP hat Ralph Büchi, COO Ringier Group und CEO RASCH, zu seinem neuen Chairman gewählt. Er folgt auf Erwin Fidelis Reisch, Verleger des Stuttgarter Alfons W. Gentner Verlags.

Laut einer Mitteilung vom Mittwoch begleitet Ralph Büchi die FIPP schon seit Jahren und engagiert sich seit 2008 im Verband als Vorstandsmitglied. Seit Oktober 2016 amtete er als stellvertretender Chairman.

«Der FIPP kommt als globale Plattform für Print- und digitale Medien gerade in diesen Zeiten des Umbruchs eine wichtige Rolle zu. Mir ist es ein wichtiges Anliegen, gemeinsam mit meinen Verbandskollegen bestmögliche Rahmenbedingungen für Medienunternehmen weltweit zu schaffen», so Büchi. 

Der internationale Verband der Zeitschriftenverleger FIPP zählt über 500 Mitgliedsunternehmen, darunter 30 nationale Verbände, über 350 Verleger und über 80 Branchendienstleister und angeschlossene Organisationen in über 60 Ländern. Sitz des Verbandes ist London. (pd/eh)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang