15.03.2017

Die Post

«Wir sind näher denn je am Lifestyle unserer Kunden»

In der neuen Kampagne wird aufgezeigt, dass die Post dort ist, wo die Kunden sind. «Näher am Leben» lautet der dazugehörige Slogan. Roger Renfer, Leiter Marketingkommunikation, über die veränderten Bedürfnisse der Bevölkerung.
Die Post: «Wir sind näher denn je am Lifestyle unserer Kunden»
Roger Renfer, Leiter Marketingkommunikation bei der Post: «Wir sind heute schon ‹näher am Leben›, als viele denken.» (Bild: zVg.)
von Christian Beck

Herr Renfer, in der neuen Kampagne von Jung von Matt/Limmat werben Sie mit «Näher am Leben». Warum ist gerade jetzt die Post näher am Leben?
Weil wir als Post heute näher denn je am Lifestyle unserer Kunden sind. Ihr Leben verändert sich. Individuelle Lösungen für Kunden werden immer wichtiger. Mit der Digitalisierung ändern sich auch die Bedürfnisse der Menschen. Die tollen Dienstleistungen, die wir als Post heute bieten, wollen wir der breiten Bevölkerung bekanntmachen. Postgeschäfte erledigt man heute in Apotheken, an Bahnhöfen, an unseren My-Post-24-Automaten, in Bäckereien – und über das Smartphone kann das ankommende Paket genau dorthin umgeleitet werden, wo man es gerade haben möchte. Wir sind heute schon «näher am Leben», als viele denken. Und bauen noch immer weiter aus.

War die Post bislang nicht so nah am Leben?
Die Post war schon immer nahe bei den Kunden. Aber die Gewohnheiten der Menschen ändern sich. Sie haben neue Bedürfnisse und diese decken wir mit unseren Dienstleistungen auch heute bereits ab. Die Menschen sind mobiler, erledigen ihre Postgeschäfte unterwegs, auf ihrem Smartphone und rund um die Uhr. Wir wollen auch deutlich machen, dass die Post heute viel mehr ist als eine Poststelle. Heute sind wir genau dort, wo unsere Kunden sind – das zeigen wir mit der aktuellen Kampagne.

Sie möchten also vermitteln, dass es verschiedene Zugangsmöglichkeiten zu den Post-Dienstleistungen gibt. War das bislang unklar?
Ja, hier gibt es durchaus noch Potenzial, wie wir immer wieder feststellen. Viele Menschen glauben die Post genau zu kennen und denken beim Stichwort Post immer noch an die traditionelle Poststelle. Aber wir sind mit unseren Angeboten längst weiter, vielfältiger und digitaler. Entsprechend wollen wir diese Vielfalt der neuen Möglichkeiten der Schweizer Bevölkerung näherbringen und sie auch auffordern, die neuen Möglichkeiten zu testen.

Traditionelle Poststellen gibt es immer weniger. Geht es in der Kampagne auch darum, die Bevölkerung von off- zu online zu bringen?
Das denke ich eher weniger. Online ist die Schweizer Bevölkerung ja sowieso, und der Trend geht seit Langem eindeutig in diese Richtung. Wir haben in unserem Land eine hohe Affinität zum Digitalen, die Abdeckung mit Smartphones ist in der Schweiz bekanntlich grösser als andernorts. Es ist daher ganz natürlich, dass auch wir unseren Kunden digitale Dienstleistungen anbieten. Sonst wären wir nicht zeitgemäss. Die Post ist jedoch nach wie vor beides: Physisch und digital.

Apropos digital: Auf Facebook verwenden Sie nur noch ein «P» statt «Die Post». Wollen Sie diese Kurzform etablieren?
Nein, das wollen wir nicht. Das hat mit den technischen Gegebenheiten in den digitalen Medien und mit der Form und Sichtbarkeit des Logos zu tun.

17097606_1266335520070722_8095735398116868925_o

Gilt die Kampagne «nur» für «Die Post» oder wird sie auch auf andere Bereiche wie Post Finance ausgeweitet?
Wir haben uns mit der aktuellen Privatkundenkampagne auf das Kerngeschäft der Post konzentriert, also die Dienstleistungen und Angebote rund um Pakete und Briefe.

Der Kampagne liegt die neue Markenstrategie der Post zugrunde, die lautet: «Meine Post setzt alles in Bewegung, um mein Leben einfacher zu machen – wann, wo und wie es mir passt.» Ist dieser etwas lange Satz nur für den internen Gebrauch oder wird er auch nach aussen getragen?
Er soll letztlich überall – innen und aussen – spürbar sein. Natürlich ist der Satz an sich primär für den internen Gebrauch gedacht. Aber bei den Menschen draussen, unseren Kundinnen und Kunden, soll sich genau dieses Gefühl einstellen, wenn sie mit uns zu tun haben. Das neue Post-Erlebnis beschreibt die Wirkung, die wir an unseren Touchpoints erzielen wollen und dient damit auch als Basis für alles, was wir bei der Post tun.



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang