12.04.2018

Schweiz Tourismus

Touristen sollen sich aufs Velo schwingen

Die Tourismusorganisation lanciert die Sommerkampagne. Im Zentrum dabei: das Velo. In den Spots spielen denn auch Tourenvelos, E-Bikes, Mountainbikes oder Rennräder die Hauptrolle. Weltweit werden über 45 Millionen Franken für dieses zielgruppenspezifische Marketing investiert.
Schweiz Tourismus: Touristen sollen sich aufs Velo schwingen
Nicht nur gemütlich: Touristen sollen als Biker den Nationalpark erkunden. (Bild: Videostill «Mountainbike»)

«Wir garantieren das intensivste Veloerlebnis der Welt», verspricht Martin Nydegger, Direktor von Schweiz Tourismus (ST), an einer Medienkonferenz in Zürich. «Die Vielfalt der Schweizer Landschaft mit markanten Bergen und breiten Tälern mit Seen – kombiniert mit schönen, markierten Routen – ist einmalig. Da kommen eingefleischte Mountainbikerinnen und Rennvelofahrer wie auch gemütliche E-Biker voll auf ihre Kosten.»

Auch Asiaten sollen Velo fahren

Das seien beste Voraussetzungen, die auf grosse Nachfrage stossen, heisst es einer Mitteilung von ST. Denn Velofahren sei beliebt – im Sommer würden rund 1,5 Millionen oder 19,4 Prozent der Touristen während ihren Ferien in der Schweiz Velo fahren.

Weil für manche der Aufwand, selber mehrtägige Veloferien zu organisieren, zu gross sei, hat ST gemeinsam mit dem Tourenanbieter Eurotrek für Mountainbiker, Touren- und Rennvelofahrer je drei Angebote geschaffen. Dabei ist man vier Tage lang unterwegs – das Angebot umfasst Routenbeschrieb, Hotelübernachtung und Gepäcktransport.

Um auch Leute aus Fernmärkten mit wenig Velo-Erfahrung anzusprechen, wurde zudem neu die «First Bike Experience» ins Leben gerufen. Auf einfachen, geführten Velotouren erleben Gäste, etwa aus Asien, die Schweizer Natur «hautnah und sicher», wie ST schreibt.

Drei eigene Landingpages

«Um auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Tourenvelofahrer, Mountainbiker und Rennvelofahrerinnen einzugehen, haben wir für jeden Velotyp eine eigene Landingpage auf MySwitzerland.com geschaffen», erklärt Samuel Zuberbühler, Marketing Manager Sommer, in der Mitteilung zitiert. Dort würden die Touristen Best-of-Routen finden, multimediale Reportagen, Angebote, velofreundliche Hotels und Events sowie  Hinweise wie Sicherheitstipps. Dort sind auch die Videos zu finden.


Tourenvelo


Mountainbike-Tour


Rennvelo


Die kampagnenspezifischen Veloinhalte werden über diverse interne Kanäle wie Social Media und Newsletter sowie wie durch die Marktvertretungen in 26 Ländern ausgespielt. Insgesamt investiert ST weltweit 45,5 Millionen Franken für dieses zielgruppenspezifische Marketing rund ums Velo, wobei hier Personalkosten und Partnerbeiträge miteingerechnet sind.

Der Sommerspot 2018:

Diesen Sommer dreht sich darüber hinaus vieles ums Velofahren. So feiert das Veloland – das nationale Velo-Angebot von SchweizMobil – im Mai sein 20-jähriges Bestehen. Und vom 5. bis 9. September findet auf der Lenzerheide die Mountainbike-Weltmeisterschaft statt. Ein Grossevent, den ST nutzt, «um die Vorzüge des Mountainbikens hierzulande aufzuzeigen». (pd/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang