21.04.2017

Schweiz Tourismus

«Die Natur will dich zurück!»

Das Sommergeschäft wird für Touristiker immer wichtiger. Das zeigt die aufwändige Sommer-Kampagne, die Schweiz Tourismus am Donnerstag vorgestellt hat. «Die Natur will dich zurück!» lautet das Motto der über 45,5 Millionen teuren Offensive. Konzipiert wurde sie intern, ohne Lead-Agentur.
Schweiz Tourismus: «Die Natur will dich zurück!»
Abenteuer statt Aktenberge: Ein Manager sehnt sich nach Erlebnissen in der Natur. (Bild: Screenshot Video)
von Edith Hollenstein

Schweiz Tourismus fokussiert in der am Donnerstag vorgestellten Sommerkampagne «Die Natur will dich zurück» auf das Segment des «Nature Lovers». Wichtige Ziele sind dabei, die Wertschöpfung in den ländlichen und alpinen Gebieten der Schweiz zu steigern und die Saison bis in den Herbst zu verlängern. Dazu steht den Touristikern ein Brutto-Budget von 45,5 Millionen Franken zur Verfügung.

Zentrum der Massnahmen bildet ein Werbespot im TV sowie auf Youtube.

Im Film werden Büroangestellte im Geschäftsalltag von ihren Sehnsüchten nach Erlebnissen in der wilden Natur übermannt. In einem Wechsel zwischen Traum und Realität, zwischen Ferien und Arbeitsalltag, gehen sie Fischen, Biken oder betreiben Abenteuer-Sportarten – was ihre Arbeitskollegen erstaunt und sie ins Grübeln bringt.

Auf myswitzerland.com stehen nebst ausgewählten Erlebnissen die multimedial produzierten Sommergeschichten im Zentrum. Gleichzeitig erscheint ein aufwändig produziertes Ferienmagazin.

Daneben plant Schweiz Tourismus eine zentrale eMarketing-Kampagne mit Fokus auf Content-Distribution primär auf Facebook. «Durch die klaren Inhalte ist ein Targeting und Retargeting sehr gut umzusetzen», sagt Liên Burkard, Projektleiterin Unternehmenskommunikation, auf Anfrage von persoenlich.com.

Frau Burkard, die Kampagne soll Naturliebhaber, also «Nature Lovers» ansprechen. Warum diese?
«Nature Lovers» ist das grösste Gästesegment für den Schweizer Sommer. Die meisten Touristen aus der Schweiz, aus den europäischen Ländern und den USA gehören zu diesem Segment. Als Reisegründe, weshalb Gäste die Schweiz besuchen, stehen die Natur und die Bergwelt seit jeher an erster Stelle. Gleichzeitig attestiert man der Schweiz diese zwei Eigenschaften als grösste Stärken.

Was heisst das?
Die Schweiz kann mit ihren Stärken eine klare Nachfrage befriedigen. Zu den «Nature Lovers» gehören aber auch alte Bräuche und lebendige Traditionen sowie die lokale Kulinarik. Alle diese Eigenschaften stehen dem Gast besonders im ländlichen und alpinen Raum zur Verfügung und sind der Kern der Sommerkampagne 2017.

Welche kreative Idee steckt dahinter?
Tief im Innern steckt in jedem Menschen der Wille die Natur zu entdecken, raus zu gehen und die Freiheit zu spüren. Daraus entwickelten wir den Kampagnenclaim «Die Natur will dich zurück.». Visuell haben wir dies mit dem Kontrast der alltäglichen Bürowelt und dem Ausbrechen in die Natur umgesetzt. Daraus entstanden sind die Visuals, der Claim und der TV-Spot.

Welche Rolle spielt die letztjährige Leadagentur Havas Schweiz in der Sommerkampagne?
Keine. Verantwortlich für diese Kampagne sind bei uns Marketingleiterin Nicole Diermeier und Marketing Manager Samuel Zuberbühler. Die Idee zum Spot stammt von der Agentur Serviceplan. Konzept und Regie verantwortet Thomas Dirnhofer. Produziert wurde der Film von Pool Films zusammen mit der FFF-Producerin Constantine Wrage. Fotograf Per Kasch realisierte das Key-Visual. Das dazugehörige Ferienmagazin stammt von der Agentur Festland.

Warum verzichten Sie auf eine Leadagentur?
Zurzeit wollen wir die Freiheit haben, immer mit den besten Agenturen, mit den kreativsten Ideen für unsere Kampagnen, zusammenarbeiten. Aktuell beziehen wir zum Beispiel klassische und Online-Kreation aus unterschiedlicher Hand.

Wird der aufwändige Film mit Buzz Aldrin noch in irgendeiner Form verwendet?
Selbstverständlich wird dieser Spot noch viele Jahre eingesetzt und erfreut sich auch weiterhin wachsender Views auf YouTube, aktuell über 3,5 Millionen. 


Die Kampagne «Die Natur will dich zurück» wird bis zur Lancierung der nächsten Winterkampagne Ende Oktober 2017 sichtbar sein. Sie wird weltweit eingesetzt. In einigen Ländern wurde sie schon früher lanciert.

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Kathrin Betschart, 20.04.2017 11:17 Uhr
    Irgendwie sehen die Spots von Schweiz Tourisms immer mehr nach Sauglattismus aus..... sehe den Zusammenhang mit Schweiz-Ferien nicht ganz, auch wenn die Szene durchaus in den Bergen spielt. Aber ob man da wirkliche Vorzüge der Schweiz als Ferienland erkennt??? Dass am Schluss noch Werbung für die Deutsche Lufthansa-Tochter kommt, halte ich für einen Ausverkauf der Schweiz. Aber ja....wir haben ja keine eigene Fluggesellschaft mehr, aber es sei gesagt: Swiss ist kein Schweizer Unternehmen. M.E. weckt dieser Spot in keiner Weise die Lust auf Ferien in der Schweiz.
  • Pete Dorn, 20.04.2017 11:29 Uhr
    Oh, arme Schweiz! Da will man Naturliebhaber ansprechen, inszeniert aber derart unnatürlich, dass man nicht weiss, ob man lachen oder weinen soll. Bitte, liebe Schweiz Tourismus, arbeitet zum Wohle der Schweiz wieder mit Profis zusammen.
  • Markus Schild, 20.04.2017 11:59 Uhr
    Aufwendig, mit viel Geld produziert. Die Story macht aber leider überhaupt keinen Sinn - verstehe sie nach mehrmaligen Anschauen immer noch nicht. Vielleicht ist's eine Promotion von Fischerwochen in Alpseen? Schade, wär mehr dringelegen.
  • Renato Walser, 20.04.2017 13:01 Uhr
    Meine Güte, was für ein wirrer und unverständlicher Film (Ist er im Büro? Wenn ja, warum will ihn dann die Natur auch dann zurück, wenn er in der Natur ist - am See?). Was für ein unnatürlicher Film mit diesem angeklebten Bart und den Plastikfischen. Und das ganz grosse Pfui: "Die Natur will dich zurück" ist 1:1 übernommen vom deutschen Naturmagazin Walden von Gruner und Jahr. http://www.geo.de/magazine/geo-magazin/1018-rtkl-neues-magazin-walden-die-natur-will-dich-zurueck
  • Jakob Lindenthal, 20.04.2017 14:14 Uhr
    Ich fürchte, Gruner + Jahr wollen den Claim "Die Natur will dich zurück" für ihr "Walden"-Magazin zurück. https://www.youtube.com/watch?v=648gZRCherA
  • Michel Girardin, 20.04.2017 15:03 Uhr
    Ist doch schön, wenn Dilettanten 45.5 Millionen ausgeben dürfen.
  • Marc Moss, 20.04.2017 17:36 Uhr
    Wenn nicht mal die Redaktion die Storyline richtig versteht (siehe Beschrieb), wer dann?
  • Alfred Preisig, 21.04.2017 09:50 Uhr
    Aha. Und weshalb soll ich jetzt genau in die Schweiz kommen? Shit wants you back?
  • Patrick Schilter, 21.04.2017 11:14 Uhr
    Schweiz ganz natürlich? Der Spot zeigt keine natürliche Schweiz, sondern einen storymässig an den Haaren herbeigezogenen TV-Spot, der keinerlei Sehnsucht weckt, die Ferien in der Schweiz verbringen zu wollen. Ich verstehe die Geschichte nicht. Für solche Spots, die wahrscheinlich null Wirkung erzielen, werden Millionen von Franken Steuergelder verschleudert. Sorry, lieber gastfreundlicher sein in den Destinationen und guten Service bieten, als soviel Geld zum Fenster herauswerfen, dann würden die Gäste automatisch kommen. Mit solchen Spots gewinnt man keinen einzigen Tourist. Meiner Meinung nach schlechte Arbeit von Schweiz Tourismus......diesen Eindruck habe ich schon länger, diese Bundesgelder könnte man ersatzlos streichen.
  • Markus Seger, 21.04.2017 12:40 Uhr
    Über den Spot kann man streiten. Die zugehörige Broschüre (https://brochures.myswitzerland.com/de-ch/home/?p=1) lässt sich aber durchaus sehen. - Nix von Dilettantismus!
  • Michel Berger, 21.04.2017 12:56 Uhr
    Ich halte diese Kampagne für einen schlechten Witz.
  • Heike Kamieth, 21.04.2017 14:39 Uhr
    Das kommt davon, wenn "intern" konzipiert wird......

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang