14.10.2017

Nau.ch

Das Portal will noch in diesem Monat starten

Nun ist die 45-köpfige Redaktion praktisch komplett. Darunter sind viele Junge. Das Durchschnittsalter liegt bei 29 Jahren.
Nau.ch: Das Portal will noch in diesem Monat starten

Mit dem genauen Startzeitpunkt will «Nau» noch immer nicht rausrücken. Nun aber das Versprechen: «Vor Ende Oktober gehen wir online», so das Nachrichtenportal in einer Mitteilung vom Freitag. Zudem gibt es nun eine Liste mit den Namen aller neuen Mitarbeiter:


Neben den Namen oben sind weitere an Bord: Tino Büschlen (Ex-«Blick»-People), Nadine Brügger von SRF «Gesundheit heute», Stéphanie Jenzer kommt aus «Blick»-Newsroom. 

Damit sei die 45-köpfige Redaktion praktisch komplett. «Fast ein Drittel der Redaktion besteht aus fliegenden Reportern in sechs Regionen», sagt Nau.ch-Chefredaktor Micha Zbinden, ehemaliger stv. Sportchef der «Blick»-Gruppe. Die regionalen Teams seien nebst Zürich direkt vor Ort in Bern, Basel, Frauenfeld, Luzern und St. Gallen stationiert. Die Redaktion Graubünden werde 2018 starten. Zbinden: «Nau macht das Gegenteil von Zentralisieren.»

Das Durchschnittsalter liegt bei 29 Jahren. «Wir setzen bewusst auch auf talentierte Jungjournalisten und geben Ihnen Verantwortung. Es ist uns wichtig, dass alle Nau-Journalisten digital unterwegs sind», so Zbinden. Das Führungsteam hatte Zbinden bereits vor einigen Tagen bekannt geben (persoenlich.com berichtete). 

«Nau» werde noch vor Ende Oktober als neue Schweizer Online-Plattform unter nau.ch starten. Gleichzeitig werde Nau die Screens in Trams, Bussen und Zügen «auf qualitativ hohem Standard mit News bespielen». Livesystems, die Muttergesellschaft, betreibt mit passengertv die Screens von rund 50 öV- Unternehmen und mit gasstationtv die Screens an Tankstellen (gasstationtv) und hat täglich schweizweit ein 1,5-Millionen-Publikum.

Das Screen-Netz im öV und bei Tankstellen ist im Lauf der letzten zehn Jahren von der Berner Firma Livesystems so aufgebaut worden, dass heute jede Region mit spezifischen Inhalten bespielt werden kann. Das gelte für redaktionelle Inhalte wie für Werbung, heisst es in der Mitteilung. 

Vermarktet wird Nau vom Sales-Team unter dem Dach von Livesystems, die «passengertv» und «gasstationtv» seit den Anfängen vermarktet. (pd/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang