14.07.2017

Quade & Zurfluh

Conci unterwegs für sicheres Baden

Die Agentur hat für Concordia und die Beratungsstelle für Unfallverhütung eine Badi-Tour organisiert.
Quade & Zurfluh: Conci unterwegs für sicheres Baden

Der Sprung ins kühle Nass gehört zum Sommer mit dazu. Der Badespass ist jedoch nicht ungefährlich. Jährlich verletzen sich dabei 12’000 Schweizer. Gemäss einer Statistik der bfu – Beratungsstelle für Unfallverhütung verunfallen Kleinkinder bis vier Jahre am häufigsten durch einen Sturz in ein offenes Gewässer, Kinder im Alter von fünf bis neun Jahren beim unbemerkten Untergehen in öffentlichen Schwimmbädern.

Unter dem Motto «Kinder immer im Auge behalten – Kleine in Griffnähe» besucht Conci, das orange Maskottchen der Concordia, diesen Sommer bereits zum siebten Mal in Folge über 50 Badis in der Schweiz und in Liechtenstein. Im Fokus der Conci-Badi-Tour steht ein eigens für die Kampagne kreiertes Wurfspiel, mit dem Kindern und Aufsichtspersonen die Baderegel näher gebracht wird. Um Badeunfälle zu verhindern, sollten kleine Kinder nämlich immer in Griffnähe (maximal drei Schritte oder zwei Meter) beaufsichtigt werden. Symbolisch werfen Spielerinnen und Spieler darum aus dieser Distanz.

Die Kampagne wird nebst der Tour unter anderem von einem digitalen Auftritt sowie einer Rechnungsbeilage für Concordia-Kunden begleitet. Badmeister können ausserdem online gratis Badmeister-T-Shirts und anderes Kampagnenmaterial bestellen.

CW_Webseite_Badi-Tour

CW_Rechnungsbeilage_Badi-Tour

Realisiert hat die Illustrationen für das Kampagnen-Visual der Luzerner Grafiker, Illustrator und Animations-Designer Amadeus Waltenspühl, der 2016 zum Schweizer Grafiker des Jahres gekürt worden ist. (pd/cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang