04.09.2017

Wirz

Wenn sogar SRF eine Ikea-Aktion thematisiert

Max Richters achtstündiges Schlafkonzert von Anfang August in Zürich war Thema der «Tagesschau», im «Tages-Anzeiger» oder «St. Galler Tagblatt». Initiert hat es die Kommunikationsagentur Wirz im Auftrag von Ikea.
Wirz: Wenn sogar SRF eine Ikea-Aktion thematisiert

Die Kamera der Hauptausgabe der SRF-Tagesschau schwenkt durch eine Halle voller Betten, zu sehen sind weich gebettete Leute in Pyjamas. Zudem ganzseitige Beiträge im «Tages-Anzeiger», im «St. Galler Tagblatt», auf Blogs und Newssites mit den gleichen Sujets: Liebespaare, enge Freunde, Musikfans in bequemen Schlafstätten. Das achtstündige Schlafkonzert «Slepp» des englisch-deutschen Komponisten Max Richter im Auftrag von Ikea habe das alles möglich gemacht, schreibt die Kommunikationsagentur Wirz.

Das Konzertereignis, das bisher grossen Institutionen wie dem Sydney Opera House vorbehalten war, fand Anfang August in der Halle 622 in Oerlikon «eine intime Umsetzung bei höchster Schlafkultur», wie Wirz in ihrer Mitteilung schreibt. Denn statt wie bislang auf harten Feldbetten, seien die Zürcher Konzertbesucher in selbstkonfigurierten Betten von Ikea gelegen. «Traumhaft!», «einzigartig!» und «betörend!» seien die Voten nach den Schlussakkorden um acht Uhr morgens gewesen.


Entwickelt, konzipiert und begleitet wurde der Event von verschiedenen Einheiten von Wirz. Neben Kreation, Beratung und Art Buying, waren auch die Digital und Content Units stark eingebunden. So steuerte XLAB die Anmeldeplattform bei, betreute den Livestream auf oneworldsleep.com und stellte diverse Online-Massnahmen bereit, während die neu gegründete Unternehmenseinheit Wirz Storyline die Medienarbeit sowie die Social-Media- und PR-Strategie übernahm. «Wir haben dieses Werk dann in perfekter Harmonie mit Ikea und deren Schlafkampagne zusammengebracht. Niemand wurde unter falschen Vorwänden irgendwohin gelockt. Es war einfach nur ein einzigartiger Event», erklärt Wirz-Co-CEO Petra Dreyfus die Aktion gegenüber persoenlich.com.

Umgesetzt wurde der Anlass schliesslich in enger Zusammenarbeit mit der Eventagentur Jeff.

Verantwortlich bei Ikea Schweiz: Simon Wirth (Marketing Manager Switzerland), Franziska Merz (Project Leader), Fabian von Rechenberg (Project Leader), Ines Bolter (Trainee), Nicole Wederich (Interior Designer Marketing), Gunita Olsevska (Web Coordinator), Aurel Hosennen (Country Communication Manager), Alexander Gligorijevic (PR Manager), Manuel Rotzinger (PR Specialist), Christoph Widmer (Social Media Manager), Sabrina Pambianco (Social Media Specialist), Lorenz Isler (Sustainability Manager Retail), Luca Bortolani (Deputy Sustainability Manager), Roxana Schwartz (Sustainability Specialist), Roger Trachsel (Food Manager), Secil Krumme (Food Manager); verantwortlich bei Wirz: Livio Dainese (CCO), Caspar Heuss (CD), Katrin Espelage (Text), Heinrich Schnorf (AD), Lisa von Radecke (Grafik), Sasha Djabbari (XLAB), Henrik Zapp (Strategic Planner), Simone Jehle, Martina Raach, Fabian Nold (Beratung), Adrian Schräder, Antonia Frind, Odile Huth (Storyline), Bettina Faessler (Projektleitung / Agency Producer); Mediaagentur: Carat; verantwortlich bei Jeff: Olivier Mächler (Project Lead), Leonie Moeri (Project Lead), Raffaele de Giovanni, Tobi Harbeke (Grafik), Daniela Rohrbach, Kirstin Maclean (Künstlerbetreuung); Medienbetreuung: Alexandra Steinegger (Limmat Records); Fotografie: Ladina Bischof; Film: Jan Mettler und Filmgerberei. (pd/eh)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang