20.03.2017

Comqed Dialog

Waschmittel und Trinkbecher stehen in der falschen Schlange

Nur PET-Getränkeflaschen gehören in die PET-Sammlung: PET-Recycling Schweiz lanciert eine Sensibilisierungskampagne und setzt in den beiden TV-Spots auf eine Club-Szene und eine Hotel-Toilette.
Comqed Dialog: Waschmittel und Trinkbecher stehen in der falschen Schlange

Nur aus alten PET-Getränkeflaschen können wieder neue PET-Getränkeflaschen werden, lautet die Botschaft der neuen Kampagne von PET-Recycling Schweiz. Die für Umweltschutz stark sensibilisierte Bevölkerung sammle so engagiert, dass in der PET-Sammlung immer mehr andere Kunststoffverpackungen wie Shampoo, Becher oder Salatschalen landen würden, schreibt die verantwortliche Agentur Comqed Dialog in einer Mitteilung. Dies führe zu Problemen beim Recyclingprozess und das Material könne im schlimmsten Fall nicht mehr für die Produktion von neuen PET-Getränkeflaschen verwendet werden.

Mit zwei TV-Spots will PET-Recycling Schweiz die Konsumentinnen und Konsumenten nun für das Thema sensibilisieren. Um das nachhaltig zu vermitteln, reiche der erhobene Zeigefinger jedoch nicht, schreibt Comqed Dialog. Denn gerade bei der Recycling-Kommunikation zeige die Erfahrung, dass sich die Bevölkerung ungern belehren lasse.

Mit zum Leben erweckten Plastik-Flaschen, die in ihrer Welt selektive Situationen erleben, kann das Wissen um korrekte Trennung beim PET-Sammeln ganz einfach und nachhaltig vermittelt werden. In zwei animierten Spots müssen sich die «Heros» in der Kunstoffverpackungs-Welt bewähren. Aber auch hier gibt es «No-Go-Areas» in denen falsche Kunststoffverpackungen nichts zu suchen haben. Das bekämen die Protagonisten zu spüren und das Publikum lerne mit einem Schmunzeln, dass auch in unserer realen Welt eine Trennung zwischen PET-Getränkeflaschen und allen anderen Kunststoffverpackungen wichtig sei, heisst es in der Mitteilung.

In mehreren Wellen werden die Spots mit unterschiedlichen Längen auf TV-, Online und Kino-Einsatz optimiert, ab sofort geschaltet.

Verantwortlich bei Comqed Dialog, Erlenbach: Tomas Rozas (Creative Direction), Bettina Dührkoop (Strategie/Konzept), Roman Steinacher (Beratung), Bruno Breitenmoser (Produktion/DTP); verantwortlich für Media: Mediatonic sa, Genève; verantwortlich für Social Media: Xeit GmbH, Zürich; verantwortlich für Filmproduktion: MovieBrats Studios, Berlin: verantwortlich bei PET-Recycling Schweiz: Lukas Schumacher (Marketingleiter), Stefanie Brauchli (Kommunikationsleiterin) (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang