08.12.2017

Leo Burnett

Thomas Wildberger übernimmt von Andy Stäheli

Publicis-Schweiz-CEO Thomas Wildberger wird per 2018 auch die Leitung von Leo Burnett übernehmen, sowie von Alpha 245. Andy Stäheli geht nach zwölf Jahren.
Leo Burnett: Thomas Wildberger übernimmt von Andy Stäheli
Thomas Wildberger ist neu Chef von Publicis Schweiz, Leo Burnett Schweiz und Alpha 245. (Bild: zVg.)
von Edith Hollenstein

Leo Burnett hat als Folge der gruppenweiten Initiative «Power of One» vor einigen Monaten seinen Sitz an den Zürcher Stadelhofen verlegt. «Die räumliche Nähe öffnet im wahrsten Wortsinn Türen für eine produktivere Form der Zusammenarbeit», begründete CEO Thomas Wildberger den Schritt damals (persoenlich.com berichtete).

«Um das Potential dieser Initiative noch stärker auszuschöpfen» und damit «die Kompetenzen innerhalb der Gruppe noch schlagkräftiger orchestriert werden können», hat die Publicis-Gruppe entschieden, dass künftig alle Zürcher Werbeagenturen unter der Leitung eines verantwortlichen CEOs stehen werden. Dieser übergeordnete CEO wird Thomas Wildberger sein, wie Publicis in einer Mitteilung schreibt, die persoenlich.com exklusiv vorab vorliegt. 

Wildberger, heutiger CEO von Publicis Zürich, wird per 1. Januar 2018 auch die Leitung von Leo Burnett Schweiz sowie Alpha 245 übernehmen.

apgs_andy_staeheli

Im Zuge dessen verlässt Andy Stäheli (Bild oben) nach sechsjähriger CEO-Tätigkeit und zwölf Jahren bei Leo Burnett die Agentur per Ende Jahr. In der Mitteilung heisst es dazu: «Stäheli war Teil einer die Schweizer Agenturszene stark prägenden Ära, in welcher die Agentur zahlreiche Highlights geliefert hat wie die Kampagnen für Ovomaltine, Rivella, Emmentaler AOP, Victorinox, Bio Suisse, Chocolat Frey, BAG Transplantinfo, die Namenspromotion für Micasa, den ADC-Evergreen-Award für die WOZ sowie die konstanten Spitzenränge im Schweizer Kreativranking, LSA- und Effie-Ranking».

Wildberger will sich bei Leo Burnett mit Rolf Zimmermann, Michael Gassler, Axel Eckstein und Martin Stulz «auf ein bewährtes und erfolgreiches Führungsteam verlassen», wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Auf Anfrage versichert Wildberger, dass es daneben keine weiteren Abgänge geben wird. Bei MetaDesign werde Alexander Haldemann weiterhin leitender CEO sein. 



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang