15.03.2017

Most Trusted Brands 2017

SportXX läuft Ochsner den Rang ab

Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ist wichtig für das Markenvertrauen. Dies ist eine Erkenntnis aus der aktuellen Studie von Reader’s Digest Schweiz. In fünf von zwanzig Kategorien mussten die Vorjahressieger einem neuen Brand Platz machen.
Most Trusted Brands 2017: SportXX läuft Ochsner den Rang ab
Die Befragten der Reader's-Digest-Studie vertrauen in der Kategorie «Outdoor/Sport» in diesem Jahr SportXX am meisten. (Bild: Keystone/Alessandro Della Bella)

Die Liste der Marken, denen Schweizer Konsumenten am meisten vertrauen, enthält auch in diesem Jahr viele bekannte Namen: Raiffeisen, Ricola, Bico oder Nivea sind wie in den Jahren zuvor Sieger in ihrer jeweiligen Produktkategorie der «Trusted Brands 2017»-Umfrage. Diese Marken zeichnen sich durch ein hohes Qualitätsniveau, gute Serviceleistungen und besondere Nähe zu ihren Kunden aus. Sie alle haben es verstanden, auf ihre Kunden und deren Bedürfnisse einzugehen und sie auf einer persönlichen Ebene anzusprechen, wie es in einer Mitteilung von Reader’s Digest Schweiz heisst.

MostTrustedBrands 2017_Kat (1)
Für die «Trusted Brands Switzerland»-Umfrage wurden im Auftrag von Reader’s Digest 2308 Personen befragt. Es sollte spontan jene Marke genannt werden, der in der jeweiligen Branche am meisten vertraut wird (Klicken zum Vergrössern).

In einigen Kategorien mussten die Vorjahressieger einer neuen Marke Platz machen. So löste Miele in der Kategorie «Haushalt-/Küchengeräte» den Konkurrenten V-Zug ab. Assura wurde bei den «Versicherungen» häufiger genannt als CSS, und bei den «Kreditkarten» ist Mastercard mittlerweile vertrauenswürdiger als Visa. Axa hat bei den «Lebensversicherungen» die Nase vorn und kippt Swisslife vom Podest. Bei «Outdoor/Sport» vertrauen die Konsumenten neu nicht mehr Ochsner am meisten, sondern SportXX.

Glaubwürdigkeit resultiert in Vertrauen

Die Studie zeigt, was für den Konsumenten wichtig ist: Er möchte, dass eine Marke ihm ein positives Gefühl vermittelt, ihn als Individuum wahrnimmt und vor allem eine gute Produktqualität bietet. Zu diesem Qualitätsanspruch gehört auch die Serviceleistung eines Unternehmens. Für 73 Prozent der Konsumenten ist sie relevant für die Kaufentscheidung. 44 Prozent sind sogar bereit, für einen guten Service mehr zu bezahlen.

In der Studie wird deutlich, dass ein gutes Produkt nicht möglichst günstig, sondern vor allem «seinen Preis wert» sein soll. Dieses Preis-Leistungs-Verhältnis ist also entscheidend und beschert einem kundenfreundlichen Unternehmen den ausschlaggebenden Vorteil. «Ehrlich gemeinter Kundenservice und individuelles Eingehen auf den Kunden können ein Wettbewerbsvorteil sein. Die Kunden wollen heute mit ihren persönlichen Bedürfnissen ernst genommen werden», wird Urs Anderegg, Business Unit Manager von Reader’s Digest Schweiz, in der Mitteilung zitiert.

Sind die Vertrauensfaktoren gegeben und wird die Qualität eines Produktes auch bei jedem weiteren Kauf wieder aufs Neue bestätigt, bleibt der Konsument einer Marke und ihren Produkten lange verbunden. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang