28.02.2003

Marketing und Kommunikation

Raclette im Sommer?

Raclette-Kampagne findet seine Fortsetzung.

Die seit Jahren verfolgte Strategie, Raclette als Ganzjahresmahlzeit zu etablieren, wird von Raclette Suisse weiter verfolgt. Wie schon in den letzten vier Jahren zeichnete auch diesmal wieder O2 Marketing & Kommunikation (ehemals White Lion) für die strategische Beratung und kreative Umsetzung verantwortlich.

In Anbetracht dessen, dass das Schema, Raclette esse man nur im Winter, in vielen Köpfen festgefahren ist, galt es für das Marketing das vorgefundene Verwendungsmuster zu durchbrechen. Eine breit aufgelegte TV-Kampagne, mit flankierenden Massnahmen, sollte die entsprechende Botschaft vermitteln und Raclette auch in der wärmeren Jahreszeit schmackhaft machen.

Im Frühjahr letzten Jahres wurde dann die Strategie nochmals von Agentur und Kunde auf den Prüfstand gestellt. "Noch immer lag grosses Absatz-Potenzial in den wärmeren Jahreszeiten brach, welches mit der weiteren Verankerung der 'Sommer-Positionierung' via TV, kreativer Massnahmen wie Kooperationen mit Grillherstellern und der engen Zusammenarbeit mit Coop und Migros gehoben werden konnte", fasst Ingrid Zaissenberger, Geschäftsführerin O2, das Ergebnis der Strategieüberprüfung zusammen.

Nachdem in den letzten Spots vor allem jüngere Leute als Trendsetter in Sachen Raclette-Konsum auftraten, zeigen diesmal Samichlaus und Christkind persönlich Geniesserqualitäten. Die Spots sind ab 10. März 2003 in einer Lang- und einer Kurzversion on air.

Verantwortlich bei Raclette Suisse, Bern: Markus Tschumi (Geschäftsführer), Daniela Beutler (Projektleitung), Anne-Marie Etter (Assistenz); bei O2 Marketing und Kommunikation, Zürich: Ingrid Zaissenberger (Geschäftsführung), Jochen Ebner (Beratung), The Edge (Konzept/Kreation), Richard Schweizer (Konzept); bei blood, sweat & tears, Zürich: Fredy Messmer (Projektleitung), Chris Niemeyer (Regie).



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang