11.04.2018

TBD.

Mit viel Farbe gegen psychische Probleme

Die SVA-Kampagne zeigt, wie psychische Probleme am Arbeitsplatz die wahren Gesichter Betroffener verdecken.
TBD.: Mit viel Farbe gegen psychische Probleme

Psychische Probleme verändern das Verhalten der Betroffenen oftmals stark und verdrängen den wahren Charakter. Das belastet nicht nur sie selber, sondern auch private Beziehungen und die Situation am Arbeitsplatz.

Gerade am Arbeitsplatz nehmen psychische Probleme zu und gehören mittlerweile zu den wichtigsten Gründen, weshalb Arbeitnehmende krankgeschrieben werden, heisst es in einer Mitteilung von TBD. Die SVA Zürich hilft Arbeitgebern schon bei der Früherkennung und unterstützt sie beim Umgang mit psychischen Krankheiten bei Mitarbeitenden.

Unter dem Motto «Psychische Probleme überdecken das wahre Gesicht» zeigt die neuste SVA-Kampagne fünf häufige Verhaltensänderungen: depressiv, bipolar, grossmäulig, gemein, lügnerisch.

Für die Motive wurden die Modelle aufwändig in sechs- bis achtstündigen Sessions real geschminkt und dann fotografiert und gefilmt, wie TBD schreibt. Ein Stopmotion-Film zeigt zudem die ganze Verwandlung.

Die fünf Motive und der Film erscheinen ab April als Anzeigen, Plakate, Digital out of Home, Displays und Social Media Ads. Konzipiert und realisiert wude die Kampagne von der Agentur TBD.

Verantwortlich bei der SVA Zürich: Marc Gysin (Direktor), Martin Schilt (Leiter IV-Stelle), Daniela Aloisi (Leiterin Kommunikation); Verantwortlich bei TBD.: Tom Seinige, Christian Bobst, Sandro Nicotera (Kreation), Susan d'Erlanger (Beratung), Alexandra Niggeler (Agency Production), Alexander Khokhlov, Veronica Ershova (Fotografie, Video, Postproduction), Natalia Pavlova, Uliana Makhtyuk (Make-Up Artists, Illustrationen). (pd/maw)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang