11.06.2018

Ruf Lanz

Lichtsteiner, Djourou und Akanji ganz privat

Nach den Werbesujets ergänzt der Versicherer Swiss Life die WM-Kampagne mit drei Videoporträts von Nati-Spielern.

Filmporträts von Swiss Life zeigen drei Stars der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft aus einer anderen Perspektive - und zwar jener der Eltern, der Schwestern oder des besten Freundes. 

Swiss Life ist Partnerin des Schweizer Fussball-Nationalteams. Pünktlich zur WM kommuniziert sie dieses Engagement mit drei einfühlsamen Filmporträts, wie die verantwortliche Leadagentur Ruf Lanz mitteilt. Darin stellt der Versicherer drei Nati-Stars und ihren konsequenten, selbstbestimmten Weg an die Spitze vor. Anfang Juni wurden bereits drei Sujets dazu veröffentlicht (persoenlich.com berichtete).


 



Johan Djourou wird dem Publikum aus der Sicht seiner Adoptivmutter Danièle und seines Vaters Joachim in einem berührenden Porträt nahe gebracht. Manuel Akanji wird aus dem Blickwinkel seiner Schwestern Sarah und Michelle porträtiert, die mächtig stolz sind auf ihren kleinen Bruder. Und Nati-Captain Stephan Lichtsteiner erlebt man aus der Perspektive seines besten Freundes und Trauzeugen Philippe Stalder, der schon als Knirps beim FC Adligenswil mit ihm kickte.

Die drei Filmporträts wurden vom Swiss Life Filmteam um Regisseur Philip Spaar umgesetzt und sind auf der Swiss Life Website sowie in diversen Online-Kanälen zu sehen. (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang