05.07.2018

KS/CS Kommunikation Schweiz

Gleich zweimal die Note 5,0 erreicht

Fabienne Anne Baumgartner von Notch Interactive und Isabelle Steinmann von der Migros sind an der Diplomfeier besonders geehrt worden.
KS/CS Kommunikation Schweiz: Gleich zweimal die Note 5,0 erreicht
Die besten Kommunikationsplanerinnen 2018. (Bild: zumifotografie.ch)

Im Fünfsternehotel Schweizerhof in Bern konnten die erfolgreichen Nachwuchswerber am 22. Juni 2018 die feierliche Übergabe ihres eidg. Fachausweises geniessen. Die Diplomandinnen und Diplomanden wurden zu Kommunikationsplanerinnen und -planern gekürt und ausgiebig gefeiert ehe sie für die Schweizer Fussballnationalmannschaft jubeln gingen, wie es in einer Mitteilung heisst.

Der neue Präsident der Prüfungskommission von KS/CS Kommunikation Schweiz, Peter Kern, begrüsste die rund 100 Diplomanden und Gäste. Wie auch der Prüfungsleiter aus der Romandie, Michel Repond, gratulierten er den jungen Nachwuchskräften in seiner Rede zur Erlangung des eidg. Fachausweises. Die frisch gekürten Kommunikationsplaner seien mit ihrem neu erworbenen Wissen und ihren Fähigkeiten in den Fächern Kommunikationsplanung, Media und Produktion in der Berufswelt bereits sehr gefragt. Gerade weil die Ausbildung sehr auf der Praxis beruhe, zeuge sie von hoher Qualität. Denn wie Albert Einstein sagte: «Lernen ist Erfahrung. Alles andere ist einfach Information».

Kern gab den Diplomanden mit auf den Weg, dass ihnen nun viele Möglichkeiten offenstehen würden, sie sich aber immer bewusst sein müssten, wie wichtig die ständige Weiterbildung sei. Für ihn selbst sei die nächste Stufe der Weiterbildung zum Kommunikationsleiter massgebend für seinen beruflichen Werdegang und Erfolg gewesen. Die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen sollten sich bewusst sein, dass ihnen nun alle Türen offen stünden. Das Diplom sei der Startschuss für eine attraktive und vielseitige berufliche Zukunft.

«Es lohnt sich, die Beste zu sein.»

An der Diplomfeier wurden Fabienne Anne Baumgartner, Managementassistentin bei Notch Interactive in Zürich, und Isabelle Steinmann, Kommunikationsleiterin bei der Migros Genossenschaft Neuenburg-Freiburg in Marin-Epagnier, besonders geehrt. Beide erreichten die beste Abschlussnote von 5,0 und erhielten dafür Blumensträusse und Barpreise. In den Worten des Prüfungsleiters Deutschschweiz, Roland Ehrler: «Es lohnt sich, die Beste zu sein.»

Mitfiebern mit der Schweizer Nati

Untermalt wurde die Feier vom Berner Musik-Duo Irina & Jones, das den ganzen Saal mit soulvollen Klängen erfüllte und bei den Anwesenden für Gänsehaut sorgte. Der im Anschluss servierte Apéro riche «versüsste» einerseits den Abend, andererseits sorgte er dafür, dass die Absolventen mit den Fachausweisen in der Tasche in bester Laune im anschliessenden WM-Match mit der Schweizer Nationalmannschaft mitfiebern und zu guter Letzt jubeln gehen konnten.

Ab 2019 heissen sie «Kommunikationsfachleute»

Die Prüfung fand dieses Jahr zum letzten Mal unter der Bezeichnung «Kommunikationsplaner/in» statt. Ab nächstem Jahr wird der Titel «Kommunikationsfachfrau und -fachmann» verliehen. Diese Kandidaten werden nach einer neuen Prüfungsordnung examiniert, die auf einer umfassenden Berufsfeldanalyse fusst. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang