30.05.2008

SIMKO PEDRO, Saatchi & Saatchi Simko

Überflieger: Pedro Simko ist der Überflieger der Branche. Zuerst belegt seine Agentur, die Genfer Kreativschmiede Saatchi & Saatchi Simko, völlig unerwartet den zweiten Platz im bsw-Ranking, dann eröffnet er Anfang des Jahres eine Niederlassung in Zürich. Wer ist dieser Mann, der die Deutsch-schweizer Agenturen das Fürchten lehrt? Gegenüber “persönlich” äussert sich Simko über sein Erfolgsprinzip, seine Konkurrenten – und die Tatsache, warum er keine Sitzungen über zehn Minuten mag. Interview: Matthias Ackeret Bilder: Pedro Simko (Privatbesitz), Saatchi Saatchi Simko

Herr Simko, seit einigen Monaten ist Ihre Agentur Saatchi & Saatchi Simko auch in Zürich domiziliert. Wie sind Sie hier aufgenommen worden?

“Am Anfang überwog wohl die Skepsis, mittlerweile haben wir viele positive Reaktionen bekommen. Wir haben in Zürich ein Spitzenteam, und unsere Kunden freuen sich, dass wir nun auch in der Deutschschweiz Fuss gefasst haben.”

Das ist aber nur eine Seite. Wie haben Ihre Konkurrenten Sie aufgenommen?

“Da unsere Agentur lange Zeit ausschliesslich in der Westschweiz domiziliert war, wurde sie in der deutschen Schweiz gar nicht so richtig wahrgenommen. Namhafte Deutschschweizer Werber bezweifelten sogar öffentlich, dass wir die zweitgrösste Schweizer Werbeagentur sind. Erst das offizielle bsw-Ranking brachte Klärung. Da die im Herbst publizierten Zahlen sich auf 2006 bezogen und wir im letzten Jahr um weitere 35 Prozent gewachsen sind, wird sich unsere Position zwei im Ranking 2007 vermutlich nicht ändern. Nicht zuletzt deswegen hat unsere Ankunft in Zürich bei andern Werbern Unbehagen, ja Furcht ausgelöst. Niemand sollte sich aber vor uns fürchten.”

Sie kokettieren ....

“Unser Ziel ist es nicht, die Nummer eins zu werden. Wir können und wollen aber die Schweizer Werbeszene ein bisschen bereichern.”



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang