13.06.2000

RINGIER MICHAEL, Ringier-Konzern/Februar 1999

Verleger Michael Ringier gibt nur selten Interviews, jetzt meldet er sich zu Wort. Im"persönlich”-Gespräch gibt er Auskunft über die neue strategische Ausrichtung des Ringier-Konzerns, die aktuelle Führungsstruktur, seine Haltung bei Entscheidungen, die Neuerfindung von Cash und seine Ausstiegsabsichten bei TeleZüri. Interview: Oliver Prange

Sie trainieren für den Engadiner Skimarathon, an dem Sie zum dritten Mal teilnehmen. Wie ist Ihr Trainingsstand?

"Meine Form ist recht gut. Das Problem ist, dass dieses Jahr der Marathon etwas spät stattfindet und dass ich meine Form lange in den März halten muss. Das kostet mich mehr Zeit als geplant.”

Wie oft trainieren Sie?

"Mein Trainingsaufwand ist relativ hoch. In den Ferien gehe ich täglich langlaufen.”

Sie haben einen schwarzen Smart bestellt. Haben Sie darin Platz?

"Den fahre ich bereits. Ich kann jetzt sagen, dass ich im Schnitt meiner beiden Wagen Bentley und Smart nun ein normal langes Auto fahre. In den Autos habe ich einen ähnlich grossen Sitzraum zur Verfügung, das ist doch hervorragend.”



Download als PDF-Dokument
Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang