08.07.2010

RIEDLE KARL-HEINZ/Juni 2010

Karl-Heinz Riedle zählt zu den erfolgreichsten Fussballern der Welt: 1990 wurde er mit Deutschland Weltmeister, 1997 mit Borussia Dortmund Champions-League-Sieger. Daneben spielte er unter anderem für Werder Bremen, Lazio Roma und den FC Liverpool. Heute wohnt er am Zürichsee, betreibt ein Sporthotel und ist im Vermarktungsbusiness tätig.

Herr Riedle, im Juni beginnt in Südafrika die Fussball-Weltmeisterschaft. 1990 wurden Sie in Italien mit Deutschland Weltmeister. Was hat sich seither verändert?

Alles. Die Wettkämpfe von 2010 kann man mit denjenigen von 1990 überhaupt nicht mehr vergleichen. Heute ist die WM ein grosses Spektakel mit viel Kommerz. Damals war sie noch viel kleiner und familiärer.

Könnten Sie mit dem heutigen Fussball noch mithalten? Oder hat sich der auch komplett gewandelt?

Das ist schwierig zu sagen – ich denke aber eher nicht. Der Fussball hat sich stark weiterentwickelt. Das zeigt sich nicht nur in der Champions League, sondern auch an den Europameisterschaften oder Weltmeisterschaften. Das Spiel ist wesentlicher schneller geworden. Wenn ich mir heute Matchbilder von 1974 ansehe, dann wirken sie auf mich sehr schlapp. Dasselbe denken die Fussballer von heute wahrscheinlich, wenn sie sich Spiele aus meiner Zeit von 1990 angucken.

Wie werden Sie die WM in Südafrika erleben?

Wahrscheinlich schaue ich mir ein, zwei Spiele vor Ort an. Die übrige Zeit verfolge ich das Spektakel von Zürich aus.



Download als PDF-Dokument
Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang