26.02.2010

REIST WALTER, März 2010

Der 83-jährige Unternehmer Walter Reist hat mit seinen Erfindungen die Medienwelt revolutioniert. Seine Firma Ferag im zürcherischen Hinwil ist heute mit ihren Förder- und Verarbeitungssystemen, welche für die Druckindustrie hergestellt werden, Weltmarktführer. Nun würdigt ein neues Buch von Karl Lüönd Walter Reists Schaffen.

Herr Reist, Sie gehören zu den wenigen Unternehmern, die mit der Presse wirklich und vor allem langfristig Geld verdient haben. Wann waren Ihre erfolgreichsten Jahre?

Ende der Sechzigerjahre waren für uns die erfolgreichsten Jahre. Vorher musste man die Werbeprospekte immer mit der Hand einschieben. Dank unserer Maschinen ging dies nun vollautomatisch. Eine Arbeiterin, die von Hand 800 Prospekte eingeschoben hatte, verdiente die Hälfte von ihrer Kollegin, welche in der gleichen Zeit 1500 schaffte. Anschliessend konnte man die gleiche Menge maschinell bewältigen.

Wie wirken sich die Umwandlung der Medienlandschaft und die Inserateneinbrüche auf Ihre Firma aus?

Natürlich spüren wir dies. Wir verkaufen heute deutlich weniger Maschinen als früher, doch dies habe ich bereits vor 20 Jahren prophezeit.

Was heisst das konkret?

Die ganze Automatisierung der Medien begann Anfang der Achtzigerjahre. Doch bereits zehn Jahre später habe ich realisiert, dass nun der Peak erreicht ist. Weiter konnte es nicht mehr gehen.



Download als PDF-Dokument
Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang