11.03.2013

LEO BURNETT SCHWEIZ, Agentur/Januar und Februar 2013

Spilmann / Felser / Leo Burnett ist eine der erfolgreichsten Agenturen des Landes. Exakt zum zehnjährigen Jubiläum ziehen sich die beiden Gründerväter Peter Felser und Martin Spillmann vollständig aus dem Agenturleben zurück. Neu heisst die Agentur Leo Burnett Schweiz. Eine Rück- und Vorschau.

Herr Felser, Herr Spillmann, exakt zum zehnjährigen Jubiläum von Spillmann/Felser/ Leo Burnett nehmen Sie Ihre Namen aus der Agenturbezeichnung heraus und ziehen sich aus dem Verwaltungsrat zurück. Warum jetzt dieser überraschende Entscheid?
Felser: Für uns und für die Agentur ist jetzt der ideale Moment gekommen. Es ist Zeit, ein Lebenskapitel zu beenden. Unseren Nachfolgern gibt dieser Entscheid die Möglichkeit, nun zu hundert Prozent die Verantwortung zu übernehmen.
Spillmann: Wir haben uns vor eineinhalb Jahren aus dem operativen Geschäft zurückgezogen und unsere Aktien verkauft. Dadurch wurde Leo Burnett hundertprozentiger Eigentümer der Agentur. Dieser Schritt ist nun die konsequente Fortführung des damaligen Entscheides. Wir möchten nicht als «Überväter» in der Agentur herumgeistern. Zweifelsohne hätten wir problemlos noch weitere Jahre dranhängen können. Vielleicht wären wir dann aber eines Tages brutal erwacht und als alte Männer auf dem Boden der Rea­lität angekommen. So hätten wir den idealen Zeitpunkt für einen souveränen Abgang genauso verpasst wie die Chance auf einen neuen, hoffentlich ebenso spannenden Lebensabschnitt. Dies wollten wir verhindern.

Fällt Ihnen dieser Schritt so leicht, wie es jetzt tönt?
Felser: Selbstverständlich verspüren wir Wehmut. Spillmann/Felser/Leo Burnett ist eine tolle Agentur mit tollen Menschen und tollen Kunden. Das Zusammenspiel funk­tioniert sehr gut. Aber irgendwann muss man als Person einen Schlussstrich ziehen. Wir wollten diesen Schritt lieber zu früh als zu spät wagen. Martin und ich sind der Überzeugung, dass nun der richtige Zeitpunkt gekommen sei, dieses Lebenskapitel abzuschliessen, um neue Projekte zu starten. Spillmann und ­Felser wird es weiterhin geben.

 

Ihre Agentur heisst in Zukunft «Leo Burnett Schweiz». Mit den Begriffen Spillmann/ Felser geht doch auch ein Stück des Brands verloren …
Spillmann:
Ja, wir standen mit unseren Namen für unsere Firma. Schwierig wird es, wenn die Namensgeber zwar noch leben, aber nicht mehr in der Firma aktiv sind. Es ist wichtig, dass sich die nachfolgende Generation entwickeln kann, ohne ständig an die Gründer erinnert zu werden. 
Felser: Es gibt im Grossraum Zürich einige Agenturen mit grauen Eminenzen im Hintergrund. Ob das wirklich besser ist, wage ich zu bezweifeln (lacht).



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang