05.10.2011

JAUCH GÜNTHER/Juli 2011

Das laufende Jahr ist für Günther Jauch, den erfolgreichsten deutschen Moderator und Quizmaster, ein wichtiges: In wenigen Wochen startet er mit einem Polittalk am Sonntagabend in der ARD. Zuvor erlernte er aber noch einen Beruf, den er in seiner Lebensplanung niemals vorgesehen hatte: Er wird Winzer.

Herr Jauch, neben all Ihren Jobs sind Sie jetzt auch noch Winzer geworden. Was ist Ihre Motivation?

Ich gehöre nicht zu denjenigen, wie Gérard Depardieu oder Sting, die im Spätsommer ihres Lebens feststellen, dass sie auch noch einen Weinberg haben müssen, um glücklich zu sein. Das Weingut, das ich nun bewirtschafte, gehört seit 1805 Jahren unserer Familie. Wenn ich es jetzt nicht übernommen hätte, wäre es aus der Familie herausverkauft worden, was doch sehr schade gewesen wäre.

Sie spürten einen gewissen familiären Druck?…

Das Weingut Von Othegraven trägt den Namen meiner Grossmutter und befindet sich in Rheinland-Pfalz. Der Bruder meiner Grossmutter hat es seit den 1920er-Jahren selber geführt. Als Kind war ich oft dort. Obwohl viele persönliche Erinnerungen daran hängen, stand eine Übernahme nie auf meinem Lebensfahrplan.

Kann man sich überhaupt auf einen solchen Job vorbereiten?

Nein, man kann als Laie höchstens vor dem vielen Wissen, welches ein guter Winzer benötigt, kapitulieren.



Download als PDF-Dokument
Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang