08.02.2012

Hagemann Matthias/Januar 2012

Der promovierte Jurist Matthias Hagemann hat eine bewegte Medienkarriere hinter sich: Vor zwei Jahren noch Verleger der Basler Zeitung, ist er nach deren Verkauf zum neuen Eigentümer und Chef von Radio Basilisk geworden. Wie er die Wirren um seine ehemalige Zeitung erlebt hat und wie er neu gegen die SRG kämpft, erklärt er «persönlich».

Herr Hagemann, ganz indiskret gefragt: Lesen Sie die BaZ noch?

Ja natürlich! Ich bin zahlender Abonnent. Ich lese sie einfach etwas schneller und weniger gründlich als früher, als dies zu meinem Job gehörte.

Und wie gefällt Sie Ihnen?

Über alles gesehen ist sie immer noch eine der besten Regionalzeitungen der Schweiz. Die markanten Veränderungen in der Redaktion haben ihr nicht geschadet, was ich eine Leistung finde. Der Chefredaktor teilt aus und steckt ein, beides kann er gut. Als nicht glücklich empfinde ich das rückwärtsgewandte Layout.

Warum?

Nach wie vor bin ich mit der Basler Zeitung emotional verbunden und würde mich daher über eine positive Entwicklung freuen.



Download als PDF-Dokument
Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang