07.05.2018

SRF

Studenten und Quereinsteiger realisieren Serie

Ab Montag zeigt SRF die fiktionale Serie «Nr. 47» im Web. Später wird sie auch am TV zu sehen sein.
SRF: Studenten und Quereinsteiger realisieren Serie
Regisseur Samuel Morris bespricht die Szene mit den Schauspielern. (Bild: SRF)

Erwachsenwerden ist anstrengend. Die 20-jährige Eveline bekommt das deutlich zu spüren. Erst vor Kurzem ist sie von zu Hause ausgezogen – in den Wohnblock mit der «Nr. 47» in Bern. Ein eigenes Leben zu führen heisst, Verantwortung zu übernehmen, auf sich selber zu hören, Entscheidungen zu fällen. Woher soll man das bloss können, einfach so? Die neue fiktionale Webserie des Bereichs Junge Zielgruppen von SRF öffnet die Türen der «Nr. 47», wie SRF in einer Mitteilung zur neuen Webserie schreibt. Ab kommendem Montag ist diese täglich auf dem eigenen YouTube-Kanal sowie auf srfvirus.ch zu sehen.

Rund dreissig Studenten, Studienabgänger und Quereinsteiger engagieren sich beim ersten Projekt dieser Art von Schweizer Radio und Fernsehen. Sie schreiben das Drehbuch, führen Regie, filmen, schneiden und verkörpern als Schauspieler und Schauspielerinnen die unterschiedlichsten Figuren. Auch die in der Serie verwendete Musik stammt laut SRF ausschliesslich von Schweizer Nachwuchsmusikern. Betreut werden die Künstler von einem kleinen, SRF-internen Projektteam.

Während vier Wochen sind ab dem 14. Mai 2018 von Montag bis Freitag jeweils um 18 Uhr neue Episoden (jede zwischen drei und sieben Minuten lang) auf YouTube und srfvirus.ch zu sehen. Samstags gibt es die offizielle Doku zur Serie und sonntags um 11 Uhr die einzelnen Episoden als Langfolge (à circa 25 Minuten) zusammengefasst. Nach der Ausstrahlung im Web werden die vier Langfolgen auch noch am TV gezeigt – am Mittwoch, 13. Juni 2018, im Hauptabend ab 20.10 Uhr auf SRF zwei. Die zweite Staffel folgt im Herbst 2018. (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang