03.04.2018

Daisy Gilardini

Schweizerin wird «Botschafterin» von Kanada

Die 49-Jährige ist vom Magazin «Canadian Geographic» zur «Photographer-in-Residence» ernannt worden.
Daisy Gilardini: Schweizerin wird «Botschafterin» von Kanada
Trägt Kanadas Natur in die Welt hinaus: Daisy Gilardini. (Bilder: Daisy Gilardini)

Daisy Gilardini ist eine auf die Polargebiete spezialisierte Schweizer Wildlife-Fotografin. Nun hat sie das Magazin «Canadian Geographic» zur «Photographer-in-Residence» ernannt. «Ich freue mich sehr über die Ernennung», wird Gilardini in einer Mitteilung ihres Ausrüsters Nikon zitiert. «Als Teilnehmerin dieses Programms habe ich die Möglichkeit, mich noch stärker für den Umweltschutz und die Umweltbildung einzusetzen.»

Portrait D.Gilardini 2

Gilardini stammt ursprünglich aus Lugano und lebt heute in der kanadischen Provinz British Columbia. In den letzten zwei Jahrzehnten hat sie für ihre Wildlife-Fotografie über 70 verschiedene Länder bereist und an über 60 Expeditionen durch Kanada sowie in die Arktis und Antarktis teilgenommen. Die 49-Jährige fotografierte Eisbären in der Arktis, Sattelrobben an der Atlantikküste, Geisterbären in den Regenwäldern der Küste von British Columbia und viele andere Tierarten.

Gilardinis Fotografien werden von international führenden Zeitschriften wie «National Geographic», «BBC Wildlife», «Canadian Geographic», «Nature’s Best Photography» und «Outdoor Photography Canada» veröffentlicht. Ihre Bilder werden auch von NGOs wie Greenpeace oder WWF verwendet. Ihre Arbeiten wurden mit Preisen internationaler Fotowettbewerbe ausgezeichnet.

Kürzlich wurde auch US-Schauspieler Leonardo DiCaprio auf ein Bild von Gilardini aufmerksam. Der Repost auf seinem Instagram-Account erreichte in Kürze über eine halbe Million Likes.

#Regram #RG @leonardodicapriofdn: "Motherhood” photo by @DaisyGilardini - in celebration of #PolarBearDay. A remarkable event happens in Wapusk National Park in Manitoba, Canada, every year, in March and April. Polar bears who entered “maternity dens” the previous October and gave birth in November are ready to leave their dens for the first time, their now four-month-old cubs in tow. The timing coincides with the annual seal birthing season on the pack ice in Hudson’s Bay — easy food for the polar bears. It’s extremely rare to witness the exit of the bears from their dens and one has to face incredibly challenging conditions. Temperatures can drop as low as -54C. Winds will gust up to 60 kms (38 miles) an hour. That effort is well rewarded, though, if you’re able to witness the most iconic animal of the Arctic kingdom in such close proximity, at its most intimate moments.

Ein Beitrag geteilt von Leonardo DiCaprio (@leonardodicaprio) am

«Canadian Geographic» hat 2016 das «Photographer-in-Residence Program» ins Leben gerufen. Ziel ist es, mit spektakulären Bildern Geschichten zu erzählen, in denen Kanadas Landschaften, Bewohner und Wildlife die Hauptrolle spielen. Dadurch soll das Land seinen Bewohnern und dem Rest der Welt nähergebracht werden. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang