31.08.2017

Preis für die Freiheit

Publizist Gerhard Schwarz ausgezeichnet

Den mit 100'000 Franken dotierten Preis hat der 66-Jährige unter anderem für seine Verdienste als langjähriger NZZ-Wirtschaftschef erhalten.
Preis für die Freiheit: Publizist Gerhard Schwarz ausgezeichnet
Gerhard Schwarz (l.) war von 1981 bis 2010 Wirtschaftsredaktor der NZZ, von 2008 bis 2010 auch deren stellvertretender Chefredaktor. Der Preis für die Freiheit wurde von Beat Brechbühl, Vizepräsident der Bonny Stiftung, übergeben. (Bild: zVg.)

Am Donnerstagabend hat im Kursaal Bern die Preisverleihung der Bonny-Stiftung für die Freiheit stattgefunden. Der mit 100’000 Franken dotierte Preis ging dieses Jahr an Gerhard Schwarz für seine Verdienste als Publizist, langjähriger NZZ-Wirtschaftschef und Direktor von Avenir Suisse.

Beat Brechbühl, Managing Partner bei Kellerhals Carrard und Vizepräsident der Bonny-Stiftung, würdigte in seiner Laudatio das Schaffen von Schwarz: «Er verkörpert wie kein anderer die ‹liberale Dreifaltigkeit›. Er gehört zu den führenden zeitgenössischen liberalen Intellektuellen, er hat die beiden führenden liberalen Institutionen, die Wirtschaftsredaktion der ‹Neuen Zürcher Zeitung› und den Think Tank Avenir Suisse während Jahren erfolgreich geleitet und er konzentriert sich nicht allein auf sein Denken, sondern versteht zu handeln und ist damit der führende liberale Influencer des Landes», so Brechbühl.

Die parteipolitisch neutrale Stiftung zeichnet seit 2013 jährlich eine Persönlichkeit oder eine Organisation aus, die sich um die Erhaltung der Freiheit verdient gemacht hat. (pd/cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Christian Müller, 01.09.2017 07:20 Uhr
    Ein wahrer Meilenstein des Niedergangs einer einmal hoffnungsfrohen Generation!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang