12.04.2018

Jörg Abderhalden

Der neue Schiedsrichter beim «Samschtig-Jass»

Der Schwingerkönig ersetzt ab Ende August Dani Müller am Jasstisch. Dieser legt sein Mandat nieder – vorerst nur beim «Samschtig-Jass», später auch beim «Donnschtig-Jass». Hier ist die Nachfolge noch nicht geregelt.
Jörg Abderhalden: Der neue Schiedsrichter beim «Samschtig-Jass»
Der ehemalige Schwinger Jörg Abderhalden wird neuer «Samschtig-Jass»-Schiedsrichter. (Bild: SRF/Lukas Mäder)

Wegen des grossen zeitlichen Aufwands hat sich Dani Müller entschlossen, sein Mandat als Schiedsrichter bei den SRF-Jass-Sendungen niederzulegen. Seine Nachfolge tritt Jörg Abderhalden an, wie SRF mitteilt.

Abderhalden ging als Schwingerkönig der Eidgenössischen Schwing- und Älplerfeste von Bern, Luzern und Aarau hervor. Weiter hat er auch das Unspunnenfest und das Kilchberg Schwinget gewonnen. Als sehr erfahrener Jasser freut er sich auf die neue Herausforderung. «Ich bin mit dem Jassen gross geworden und es begleitet mich, seit ich denken kann», wird der 38-Jährige zitiert. «Heute jassen wir auch mit unseren Kindern und immer wieder auch generationenübergreifend mit den Grosseltern.» Es sei ein Privileg, mit verschiedenen Menschen an immer wieder anderen Orten in der Schweiz am Jasstisch sitzen zu dürfen. «Ich bin mir der Verantwortung als Schiedsrichter sehr bewusst. Und natürlich werde ich mich auch entsprechend darauf vorbereiten», so Abderhalden. Seine erste Sendung als Schiedsrichter ist nach dem Sommerprogramm – für den 25. August 2018 – angesetzt.

Seit acht Jahren «Samschtig-Jass»

Müller hat die Funktion als Schiedsrichter beim «Donnschtig-Jass» seit acht Jahren und beim «Samschtig-Jass» seit sechs Jahren inne. «Ich habe die besondere Ehre gehabt, Teil der urtypischsten und ältesten Schweizer Unterhaltungssendung zu sein», so Müller. Mit Dankbarkeit und Zufriedenheit blicke er auf eine unglaublich spannende Zeit beim SRF zurück. «Die Aufgabe als Schiedsrichter habe ich mit viel Freude wahrgenommen. Man soll ja bekanntlich aufhören, wenn es am Schönsten ist – Zeit also, einem Jüngeren Platz zu machen.»

Mit seinem Nachfolger werde bestimmt nochmals eine neue Dynamik in die Jass-Sendung kommen, so Müller. Im kommenden Jass-Sommer werde er beim «Donnschtig-Jass» zusammen mit Roman Kilchsperger «nochmals so richtig Gas geben». Nach dem Sommer 2018 wird Müller auch den «Donnschtig-Jass» abgeben. «Wir entscheiden zu einem späteren Zeitpunkt über die Nachfolge», sagt SRF-Sprecherin Eva Wismer zu persoenlich.com. (pd/cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang